s'Terner Schmelzpfandl

s'Terner Schmelzpfandl in der Ferienregion Kronplatz Wann:
April bis Oktober

Terenten an der Pustertaler Sonnenstraße wurde schon immer als die Kornkammer des Pustertales bezeichnet, da dieser Ferienort als sehr fruchtbar galt. Aus dem in Mühlen verarbeiteten Korn wurden auf den Bauernhöfen leckere Spezialitäten zubereitet.

Um diese altbewährten Traditionen und diese bäuerliche Kultur am Leben zu erhalten wird alljährlich die Veranstaltungsreihe s'Terner Schmelzpfandl organisiert.

Die Aussaat und das Mühlenfest

So beginnt man im Frühjahr in Terenten mit der Aussaat, wo wie zu Großmutters Zeiten verschiedene Getreidesaaten wie Hafer, Roggen, Weizen, Gerste und Leinsamen im Kirchacker gesät werden. Auch Ackerfrüchte wie die berühmten Pustertaler Kartoffeln, Erbsen und Kraut werden gepflanzt.
Weiter geht es dann am ersten Sonntag im August, wenn das Terner Tal zum Mühlenfest aufruft und das Müllershandwerk in bis zu 500 Jahre alten Kornmühlen präsentiert wird.

Almabtrieb und Bauern- und Kulturherbst

Im Oktober feiert Terenten am Kronplatz den legendären Bauern- und Kulturherbst: Die Sommerfrische für Kühe, Kälber, Schafe, Ziegen und Esel endet meist in der ersten Oktoberhälfte. Beim legendären Almabtrieb treiben die Bauern ihr Vieh gemeinsam von der Alm auf den Hof. Die Tiere werden zu diesem Anlass mit Glocken, kunstvoll verzierten Kränzen und Kümpfen sowie frischen Blumen geschmückt. Mit Plünderfuhren, Goaslkrocha, Norikergespann, Schuhplattlern und musikalischer Unterhaltung wird aus dem Ereignis ein buntes Fest. Der Almabtrieb in Terenten zählt zu einem der schönsten und größten in ganz Südtirol und lockt jedes Jahr Besucher aus nah und fern an.

Terner BauernkuchlAlmabtrieb in TerentenErntewagen in Terenten

Terner Bauernkuchl

In der zweiten Oktoberhälfte tischen Bauernhöfe und Restaurants bei der „Terner BauernkuchlPuschtra Kost und Alt-Terner Gerichte wie Schnollsuppe, Dämpfer, Tirschtlan, Schwårzplentan Ribla, Zirggilan, Kirschtakråpfn und Puffa auf. Neben kulinarischen Highlights aus Großmutters Rezeptsammlung gibt es auch Unterhaltung für die gesamte Familie. Historische, bäuerliche Arbeitsgeräte wie Radlbock, Windmühlen, Bussalknietl und viele weitere, teilweise fast schon vergessene Werkzeuge werden ausgestellt. Im Rahmen der Ausstellung führen die bäuerlichen Senioren traditionelles, bäuerliches Handwerk wie Besen binden, Spinnen, Stricken, Rechen machen, Schustern, Schneidern und Drechseln vor. Wander- und Bergbegeisterte dürfen sich auf eine Höhenwanderung und Bergwanderung mit Käseverkostung freuen. Die bis zu 500 Jahre alten Mühlen im Mühlental sind täglich in Betrieb und stehen zur Besichtigung offen. Sonntags kann auch die interessante Schausäge in Margen besichtigt werden. Die Bäuerinnen vom Falken- und Tötscherhof zum Brot backen im altern Bauernofen ein; Kinder und Erwachsene sind eingeladen, bei der Zubereitung der Bauernbreatlen zu helfen. Bereits der Duft des frischen Brotes macht Hunger. Wer bäuerliche Gerichte selbst kochen möchte, kann dies bei einem Kochkurs erlernen. Reiten auf Islandpferden, Eseltrekking und ein großer Spielplatz im Ortszentrum samt neuer Minigolfanlage runden das bunte Programm ab. 

Die Bauernkuchl ist der Höhepunkt und gleichzeitig die Schlussveranstaltung der Reihe s'Terner Schmelzpfandl, die im gesamtem Jahresverlauf den Einheimischen und Urlaubern die Tradition, Geschichte und Kultur der Gegend authentisch vermittelt, die Alt-Terner bzw. Puschtra-Kost und die bäuerliche Tradition aus Südtirol bewahrt und den natürlichen Verlauf von der Aussaat über das Ernten bis hin zum Mahlen und Kochen aufgreift.

Kontakt:

Touristik Information
St. Georgs-Strasse 1
I-39030 Terenten
Tel. +39 0472 546140
www.schmelzpfandl.com
Weitere Tipps für Ihren Urlaub

Weitere Infos & Unterkünfte in Terenten

OK